LETZTES UPDATE: 17.08.2018; 17:49
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-129/18; Vorabentscheidungsersuchen des Vereinigten Königreichs; Auslegung des Begriffs der "Verwandten in gerader absteigender Linie" iSd Art. 2 Z 2 lit. c RL 2004/38/EG (FreizügigkeitsRL) in Bezug auf ein drittstaatsangehöriges Kind, das von... (15731/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-129/18 LIMITE
  • 20.03.2018
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-129/18; Vorabentscheidungsersuchen des Vereinigten Königreichs; Auslegung des Begriffs der "Verwandten in gerader absteigender Linie" iSd Art. 2 Z 2 lit. c RL 2004/38/EG (FreizügigkeitsRL) in Bezug auf ein drittstaatsangehöriges Kind, das von Unionsbürgern nach algerischem Recht in Pflege genommen wurde ("kefalah"-System); Auslegung der Art. 27 und 35 FreizügigkeitsRL: Zulässigkeit die Einreise des Kindes zu verweigern, wenn dieses Opfer von Gewalt und Missbrauch sein könnte; Vorlage

Erstellt am 20.03.2018

Eingelangt am 21.03.2018, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (GZ BMVRDJ-VA.C-129/18/0002-V 6/2018)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-129/18 

Gegenstandsgleiche Dokumente

Datum EU-Datenbanknr. Dokument der EU-Vorlage Sprache Einstufung
Alle aufklappen
16.03.2018 15726/EU XXVI.GP EGH: RS C-129/18  mehrsprachig LIMITE

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-129/18; Vorabentscheidungsersuchen des Vereinigten Königreichs; Auslegung des Begriffs der „Verwandten in gerader absteigender Linie“ iSd Art. 2 Z 2 lit. c RL 2004/38/EG (FreizügigkeitsRL) in Bezug auf ein drittstaatsangehöriges Kind, das von Unionsbürgern nach algerischem Recht in Pflege genommen wurde („kefalah“-System); Auslegung der Art. 27 und 35 FreizügigkeitsRL: Zulässigkeit die Einreise des Kindes zu verweigern, wenn dieses Opfer von Gewalt oder Missbrauch sein könnte; Beschluss

Eingelangt am 21.03.2018, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-129/18/0001-V 6/2018)

Schließen