Suche

Seite '67202/EU XXVI.GP' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-302/19; italienisches Vorabentscheidungsersuchen; Auslegung des Art. 12 Abs. 1 Buchst. e der Richtlinie 2011/98/EU über die kombinierte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Drittstaatsangehörige: Gleichbehandlung von Drittstaatsangehörigen, die... (67202/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-302/19 LIMITE
  • 04.06.2019
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-302/19; italienisches Vorabentscheidungsersuchen; Auslegung des Art. 12 Abs. 1 Buchst. e der Richtlinie 2011/98/EU über die kombinierte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Drittstaatsangehörige: Gleichbehandlung von Drittstaatsangehörigen, die Inhaber einer kombinierten Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis sind, und Staatsangehöriger im Hinblick auf die soziale Sicherheit; Familiengeld für nicht im Mitgliedstaat wohnhafte Kinder von Staatsangehörigen, nicht jedoch für nicht im Mitgliedstaat wohnhafte Kinder eines Drittstaatsangehörigen, der über eine kombinierte Erlaubnis verfügt; vgl. auch Rs. C-303/19; Vorlage

Erstellt am 04.06.2019

Eingelangt am 05.06.2019, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-302/19/0001-V 6/2019)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-302/19 

Referenzierte Dokumente

referenziert in anderen Dokumenten