Suche

Seite '69859/EU XXVI.GP' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-365/19; deutsches Vorabentscheidungsersuchen; Auslegung des Art. 30 Abs. 6 der VO (EU) 1307/2013 über Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der GAP; Frage eines unmittelbaren Rechtsanspruchs... (69859/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-365/19 LIMITE
  • 25.06.2019
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-365/19; deutsches Vorabentscheidungsersuchen; Auslegung des Art. 30 Abs. 6 der VO (EU) 1307/2013 über Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der GAP; Frage eines unmittelbaren Rechtsanspruchs auf Zuweisung von Zahlungsansprüchen für das Antragsjahr 2016 für einen Junglandwirt, obwohl diesem auf der Grundlage von Art. 24 VO (EU) 1307/2013 bereits aus der nationalen Obergrenze 2015 unentgeltlich Zahlungsansprüche entsprechend seiner damaligen Flächenausstattung zugewiesen worden sind; Vorlage

Erstellt am 25.06.2019

Eingelangt am 27.06.2019, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-365/19/0001-V 6/2019)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-365/19