X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite '28313/EU XXVII.GP' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-265/20; belgisches Vorabentscheidungsersuchen; befristet und Teilzeit beschäftigter Hochschullehrer; Auslegung von Paragraf 4 Nr. 1 (Grundsatz der Nichtdiskriminierung/befristet Beschäftigte) der Richtlinie 1999/70/EG zu der... (28313/EU XXVII.GP)

  • EGH: RS C-265/20 LIMITE
  • 22.07.2020
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-265/20; belgisches Vorabentscheidungsersuchen; befristet und Teilzeit beschäftigter Hochschullehrer; Auslegung von Paragraf 4 Nr. 1 (Grundsatz der Nichtdiskriminierung/befristet Beschäftigte) der Richtlinie 1999/70/EG zu der EGB-UNICE-CEEP-Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge und von Paragraf 4 Nr. 1 (Grundsatz der Nichtdiskriminierung/Teilzeitbeschäftigte) der Richtlinie 97/81/EG zu der von UNICE, CEEP und EGB geschlossenen Rahmenvereinbarung über Teilzeitarbeit; aufeinanderfolgende befristete Arbeitsverträge; nationale Regelung, nach der unabhängiges akademisches Personal in Vollzeitbeschäftigung endgültig ernannt wird und Personal in Teilzeitbeschäftigung entweder ernannt oder für verlängerbare Zeiträume von höchstens sechs Jahren befristet angestellt werden kann; befristete Weiterbeschäftigung in Teilzeit über einen längeren Zeitraum, ohne dass dafür objektive Kriterien festgelegt sind; Vorlage

Erstellt am 22.07.2020

Eingelangt am 28.07.2020, Bundeskanzleramt (2020-0.470.668)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-265/20