X

Seite 'PK-Nr. 107/2010' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 107 vom 23.02.2010

Themenfelder:
Forschung
Sachbereich:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Parlament/Anträge

Vorlagen: Wissenschaft

  

Ein Globalbudget für die Universitäten

Zur Verbesserung universitärer Infrastrukturen und zur Sicherung des Wissenschaftsstandortes Österreich sollen die heimischen Universitäten bis 2015 jeweils Globalbudgets erhalten, fordern die Grünen in einem Antrag ( 915/A). Man müsse in sämtliche Bildungssektoren investieren, damit Österreich international wettbewerbsfähig bleibt, heißt es in einem entsprechenden Antrag. Durch eine Aufstockung der finanziellen Mittel der Universitäten würde es nicht nur zu einer Annäherung an das von der EU vorgeschlagene Ziel, zwei Prozent des BIP für den Universitätssektor aufzuwenden, kommen, es wäre auch möglich, so die Antragsteller, Österreich erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Für eine Ethikkommission bei Tierversuchen

Die Grünen begehren eine Änderung des Tierversuchsgesetzes. Es soll eine ethische Bewertung von Tierversuchen gesetzlich verankert werden, damit sichergestellt werden könne, dass die ethische Abwägung von einem unabhängigen Gremium vorgenommen und transparent dokumentiert wird. Anlass für die begehrte Änderung des Gesetzes ist den Grünen der jüngst bekannt gewordene Lawinenversuch mit Schweinen in Tirol. ( 946/A [E]) (Schluss)