X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'PK-Nr. 706/2010' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 706 vom 27.09.2010

Themenfelder:
Bildung
Sachbereich:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Parlament/Anträge

Vorlagen: Unterricht

  

Elternvereinsvorsitzende sollen zu Schulforum eingeladen werden

Dass die Obfrau/der Obmann eines Elternvereins derzeit nicht zwingend zum Schulforum eingeladen werden muss, wenn diese/r nicht auch die Position eines Klassenelternvertreters bekleidet, halten Grüne und Freiheitliche für kritikwürdig. In ihren Anträgen zum Schulunterrichtsgesetz ( 1264/A und 1275/A) fordern sie daher die Modifikation des betreffenden Passus.

FPÖ spricht sich für Kopftuchverbot an Schulen aus

Da das Kopftuch nicht als Ausdruck einer religiösen Haltung, sondern als Symbol für die Unterwerfung der Frau unter den Mann und als Zeichen des politischen Islam zu bewerten sei, fordern die freiheitlichen Abgeordneten Carmen Gartelgruber und Walter Rosenkranz die Übermittlung einer Regierungsvorlage an den Nationalrat, die ein Verbot des Tragens von Kopftüchern und anderen Arten der Verschleierung an österreichischen Schulen vorsieht ( 1279/A[E]).

(Schluss)