X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite ' Vorlagen: Kultur (PK-Nr. 930/2014)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 930 vom 20.10.2014

Themenfelder:
Kultur
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Regierungsvorlagen/Abkommen

Vorlagen: Kultur

Filmabkommen zwischen Österreich und Israel

Wien (PK) – Zwischen der Republik Österreich und dem Staat Israel wird ein Abkommen über die Gemeinschaftsproduktion von Filmen geschlossen ( 299 d.B.). Damit sollen Produzenten von Kino- und TV-Filmen der beiden Länder einen erleichterten Zugang zu allen nationalen Begünstigungen des jeweiligen Partnerlandes erhalten, sowohl was die Produktion als auch was die kommerzielle Verwertung der Gemeinschaftsproduktionen angeht. Das Abkommen enthält außerdem Bestimmungen über eine Gemeinsame Kommission, die seine Umsetzung überprüft und eventuell auftretende Meinungsverschiedenheiten beilegen kann. Bisher bestand mit Israel noch kein derartiges Übereinkommen. Österreich verspricht sich von der Regelung unter anderem eine bessere Kooperation mit der erfolgreichen israelischen Filmindustrie und damit eine Stärkung der österreichischen Filmwirtschaft. (Schluss) sox