LETZTES UPDATE: 06.05.2016; 10:15
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 469 vom 06.05.2016

Themenfelder:
Frauen/Arbeit/Gleichbehandlung/Soziales
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge

Neu im Gleichbehandlungsausschuss

Grüne fordern Maßnahmen gegen Frauenarmut

Wien (PK) – Die Grünen fordern von der Bundesregierung, gegen Frauenarmut aktiv zu werden.

In Österreich würden vermehrt Frauen in Armut leben bzw. ein höheres Risiko haben, in Armut zu fallen, warnt Berivan Aslan in ihrer Initiative ( 1667/A(E). Sie sieht die Bundesregierung in der Pflicht, Frauen durch ein umfassendes Maßnahmenpaket vor allem am Arbeitsmarkt zu stärken sowie für Arbeitnehmerinnen existenzsichernde Versicherungsleistungen einzuführen.

Die vermehrte Frauenarmut in Österreich lässt sich nach Meinung Aslans im Wesentlichen durch die unterschiedlichen Erwerbsbiografien zwischen Frauen und Männern erklären. So haben etwa 2014 47% der erwerbstätigen Frauen in Teilzeitjobs gearbeitet, bei den erwerbstätigen Männern waren es hingegen nur 9 %. Das bedeutet für Frauen neben geringeren Einkommen folglich niedrigere Versicherungsleistungen im Fall eines Jobverlusts, wie die Grüne Frauensprecherin im Antrag aufzeigt. (Schluss) keg