LETZTES UPDATE: 08.09.2016; 16:33
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 920 vom 08.09.2016

Themenfelder:
Parlament allgemein/Außenpolitik
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Bures/BotschafterInnenkonferenz

Bures: Dialog und Ausgleich als Leitlinien österreichischer Außenpolitik

Nationalratspräsidentin empfängt österreichische BotschafterInnen im Palais Epstein

Wien (PK) – "Eine aktive Rolle in der Europäischen Union sowie Dialog und Ausgleich müssen die Leitlinien österreichischer Außenpolitik bleiben", unterstrich heute Nationalratspräsidentin Doris Bures bei ihrer Begrüßung von rund 80 österreichischen BotschafterInnen im Palais Epstein. Anlass für den Empfang war die jährliche BotschafterInnenkonferenz, bei der die Leiterinnen und Leiter österreichischer Auslandsvertretungen auf sämtlichen Erdteilen in Wien zusammenkommen.

Angesichts aktueller Herausforderungen in weiten Teilen der Welt – kriegerischer Auseinandersetzungen, Terrorismus, Migrationsströme und Wirtschaftskrisen – erhalte die Außenpolitik besonderes Gewicht, um globale Lösungen zu erzielen, so Bures. "Wien, das seit Bruno Kreisky ein Amtssitz der UNO ist und viele wichtige internationale Organisationen beherbergt, hat eine lange Tradition als Stätte internationaler Begegnung und Streitbeilegung". Vor diesem Hintergrund zollte sie den DiplomatInnen großen Respekt für deren Engagement und Professionalität bei der Vertretung der Republik im Ausland.

Man müsse auf internationaler Ebene alles daran setzen, jene Konflikte – vor allem im Nahen Osten und in Afrika – beizulegen, die den Nährboden für Gewalt und Fanatismus bilden und damit auch Österreich bedrohen, appellierte die Nationalratspräsidentin. (Schluss) rei/red

HINWEIS: Fotos von dieser Konferenz finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.