LETZTES UPDATE: 25.10.2016; 15:41
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1083 vom 14.10.2016

Themenfelder:
Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Termine/Armut/Bures

AVISO: Nationalratspräsidentin Bures lädt am 18. Oktober zum "Parlament der Ausgegrenzten"

Menschen mit Armuts- und Ausgrenzungserfahrungen im Dialog mit Abgeordneten

Wien (PK) - Auf Initiative der österreichischen Armutskonferenz lädt Nationalratspräsidentin Doris Bures am Dienstag, 18. Oktober, Menschen mit Armuts- und Ausgrenzungserfahrungen erstmals zum "Parlament der Ausgegrenzten" in das Hohe Haus. "Das österreichische Parlament erhebt den Anspruch, ein offener und lebendiger Ort zu sein. Dazu gehört es, dass wir auch Menschen zum Dialog bitten, die oftmals kein lautes Sprachrohr haben. Das Parlament der Ausgegrenzten hilft uns, Lebensrealitäten zu erfassen, die oft außerhalb des eigenen Erfahrungshorizonts liegen", hebt Bures die Bedeutung dieser Initiative hervor und bedankt sich schon im Vorfeld bei denjenigen, die bereit sind, ihre persönlichen Erfahrungen und Perspektiven zu teilen.

Insgesamt rund 50 Personen - u.a. Frauen und Männer mit besonderen Bedürfnissen, psychischen Erkrankungen oder Lernschwierigkeiten, Wohnungslose, MigrantInnen, AlleinerzieherInnen und MindestpensionistInnen  - werden mit Nationalratsabgeordneten ihre Anliegen, Visionen und Forderungen diskutieren.

Auftakt zum " Parlament der Ausgegrenzten" am Dienstag, 18.10.2016

15.45 Uhr: Fototermin in der Säulenhalle

16.00 Uhr: Begrüßung Nationalratspräsidentin Doris Bures im Empfangssalon

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. (Schluss) red

HINWEISE: Fotos finden Sie im Anschluss an die Veranstaltung auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.