LETZTES UPDATE: 17.08.2018; 23:39
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 107 vom 15.02.2018

Themenfelder:
Gleichbehandlung
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge

Neu im Gleichbehandlungsausschuss

Arbeitsmarkt: NEOS erwarten Update zum Nationalen Aktionsplan für Gleichstellung

Wien (PK) – Wenig Erfolg attestiert NEOS-Abgeordnete Claudia Gamon den Maßnahmen aus dem 2010 erstellten Nationalen Aktionsplan (NP) "Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt". Immer noch weise Österreich mit einem Gender Pay Gap von 22,9% den zweithöchsten Gehaltsunterschied der Geschlechter in der EU auf. Um dem im NP postulierten Ziel "Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit" tatsächlich näherzukommen, fordert die NEOS-Sprecherin für Frauen und Gleichstellung von der Bundesregierung, die Gleichstellungsmaßnahmen zu evaluieren und weiterzuentwickeln ( 63/A(E)). Das Parlament wäre in diesen Prozess durch die Gleichbehandlungssprecherinnen der Fraktionen sowie die Mitglieder des Gleichbehandlungsausschusses einzubinden. (Schluss) rei