LETZTES UPDATE: 17.08.2018; 23:53
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 126 vom 21.02.2018

Themenfelder:
Parlament allgemein
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Digitalisierung/Sobotka

eAward 2018 für Informationsservice der Parlamentsdirektion

EULE Media Monitor als innovative Informationsdienstleistung für ParlamentarierInnen

Wien (PK) – "Das Parlament als Volksvertretung muss in der Informationsgesellschaft stets die gefragten Informationen zur rechten Zeit verfügbar haben", betont Parlamentsdirektor Harald Dossi. Für den EULE Media Monitor, eine innovative Lösung zur sachlich objektiven Verarbeitung und Vermittlung von Informationsmaterialien, erhielt die Abteilung Informationsdienste des Rechts-, Legislativ- und Wissenschaftlichen Dienstes in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Informationstechnologie der Parlamentsdirektion den eAward 2018 in der Kategorie "Arbeit und Organisation".

Für Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka ist die Auszeichnung "ein beeindruckendes Zeugnis für die Innovationskraft, die es in der Parlamentsdirektion gibt und die wir weiter fördern wollen", wie er in seiner Gratulation sagt. Hier sei Pionierarbeit geleistet worden. Bestätigt sieht er darin sein Vorhaben, das Parlament auch nachhaltig für Kooperationen mit Universitäten und Bildungseinrichtungen zu öffnen. "Diesen Weg möchte ich als Nationalratspräsident auch weiterhin konsequent beschreiten", so Sobotka.

Innovation im Öffentlichen Dienst

Der Rechts-, Legislativ- und Wissenschaftliche Dienst unterstützt die MandatarInnen mit rechtlicher, politikwissenschaftlicher und ökonomischer Expertise und ermöglicht einen zielgerichteten Informationszugang für deren parlamentarische Tätigkeit. Zu Beginn der Legislaturperiode wurde dieses interne Serviceangebot für ParlamentarierInnen verstärkt um das Online-Tool EULE Media Monitor. Die responsive Web-Applikation bündelt die tägliche Informationsflut zu einem strukturierten Wesentlichen: "Die EULE" verschafft den BenutzerInnen raschen Überblick über interessante Informationen zu den aktuellen politischen Themen. Besonders Fachmedien werden recherchiert: Vertiefende Beiträge von Think Tanks, Policy Briefings, Studien oder Statistiken. Durchsucht wird auch die in- und ausländische Berichterstattung, von Printpublikationen über Funk und Fernsehen bis hin zu digitalen Plattformen, wie auch die öffentliche Diskussion in den Sozialen Medien sichtbar gemacht wird. Alle aktuellen Informationen sind mit der EULE in einem einzigen Tool verfügbar und nutzerfreundlich visualisiert.

360° Themen-Monitoring

Dieses politisch-parlamentarische Panorama steht mit einer beispiellosen Fülle an Wissensquellen für mehrere Politikfelder zur Verfügung, die sicherstellt, dass Inhalte aus verschiedenen Blickwinkeln erfasst werden. Die digitale Informationssammlung orientiert sich an den Ausschüssen des National- und Bundesrats, etwa Budget oder Verfassung. Der Betrieb erfolgt zu einem großen Teil via automatisierter Datenströme, ein wichtiger Kooperationspartner dabei ist APA-DeFacto. Qualitätsmanagement, Auswertung und Auswahl erfolgt durch die MitarbeiterInnen der Informationsdienste – unparteiisch sowie gemäß dem Stand der Technik als auch des wissenschaftlichen und rechtlichen Diskurses. Das angebotene Service steht ausschließlich den Parlamentsfraktionen und der Parlamentsdirektion zur Verfügung und ist urheberrechtlich geschützt.

Wirtschaftspreis eAward

Der Wirtschaftspreis "eAward" für Projekte mit IT-Bezug wird jährlich vom Fachverlag Report in Zusammenarbeit mit der Plattform Digitales Österreich des Bundeskanzleramts sowie weiteren Sponsoren verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende IT-Projekte in den Kategorien Arbeit und Organisation, Bildung, Mensch und Gesundheit, Industrie 4.0, E-Government, Handel und Gewerbe, Smart City und Infrastruktur. (Schluss) red