LETZTES UPDATE: 06.03.2018; 14:48
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 204 vom 06.03.2018

Themenfelder:
Finanzen/Wirtschaft
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Regierungsvorlagen

Neu im Tourismusausschuss

Übernachten im Hotel wird günstiger - Steuer auf Nächtigungen soll auf 10% sinken

Wien (PK) – Der mit der letzten Steuerreform von 10 auf 13% angehobene Umsatzsteuersatz auf Nächtigungen wird wieder gesenkt. Die Regierung begründet die Reduzierung auf 10% mit der Konkurrenzfähigkeit gegenüber den Nachbarstaaten insbesondere Deutschlands. Außerdem soll der Verwaltungsaufwand für UnternehmerInnen reduziert werden.

Von der Änderung betroffen sind Beherbergungs- und Campingumsätze. Die Regierung geht von Mindereinnahmen in Höhe von 80,2 Mio. € für den Bund aus. Hinzu kommen Mindereinnahmen von 26,1 Mio. € bei den Ländern und 13,7 Mio. auf Gemeindeebene. Die Regierungsvorlage sieht ein Inkrafttreten mit 1. November 2018 vor, das Gesetz wird im nächsten Tourismusausschuss am 13. März behandelt ( 23 d.B.). (Schluss) gro