LETZTES UPDATE: 18.08.2018; 01:18
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 241 vom 12.03.2018

Themenfelder:
Termine/Parlament allgemein
Format:
Veranstaltungen
Stichworte:
Parlament/Termine/Enquete/Bundesrat/Altersarmut/Aviso

AVISO: Bundesrats-Enquete zum Thema Älter, Jünger, Ärmer? am 14. März

Entwicklung von Zukunftsstrategien gegen Kinder- und Altersarmut

Wien (PK) – Über mögliche Zukunftsstrategien gegen Armut in Kindheit und Alter geht es bei einer Parlamentarischen Enquete des Bundesrates.

Nach einer Einleitung durch Bundesratspräsident Reinhard Todt werden Sozialministerin Beate Hartinger-Klein und Familienministerin Juliane Bogner-Strauß, die Wiener Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger sowie die Vorarlberger Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker ihre jeweiligen politischen Strategien präsentieren.

Die nachfolgenden Impulsreferate von namhaften ExpertInnen fließen in zwei Diskussionsrunden ein: Zum Thema Altersarmut werden die SeniorenvertreterInnen Karl Blecha und Ingrid Korosec, Nationalratsabgeordneter Werner Neubauer (FPÖ) sowie die Universitätsprofessorin Karin Heitzmann (Institut für Sozialpolitik) Stellung nehmen. Mit dem Problem der Kinderarmut werden sich Julia Herr, Martina Tiwald (beide Bundesjugendvertretung), Ercan Nik Nafs (Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft) sowie Landtagsabgeordneter Leo Kohlbauer (FPÖ) näher beschäftigen. Außerdem ist noch ein Schlussreferat von Martin Schenk (Diakonie Österreich) vorgesehen. Politische Schlussfolgerungen von VertreterInnen aller im Bundesrat vertretenen Fraktionen sowie eine offene Diskussion runden das Programm ab. – Die Enquete ist öffentlich. (Schluss) sue

Bundesrats-Enquete: "Älter, Jünger, Ärmer? Zukunftsstrategien gegen Armut in Kindheit und Alter"

Ort: Parlament in der Hofburg, Großer Redoutensaal, Eingang Josefsplatz

Zeit: Mittwoch, 14.03.2018, 10.00 bis 15.00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten: pressedienst@parlament.gv.at