LETZTES UPDATE: 11.06.2018; 13:49
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 660 vom 11.06.2018

Themenfelder:
Frauen/
Format:
Plenarsitzungen des Nationalrats
Stichworte:
Parlament /Bures/Angelobung/Pilz/Frauenrechte

Bures: Heutige Aktion gegen Frauenfeindlichkeit könnte Beginn eines echten Kulturwandels sein

Wien (PK) – "Als Zweite Präsidentin des Nationalrats ist es eine meiner Aufgaben sicherzustellen, dass die parlamentarischen Vorgänge und Verfahren ordnungsgemäß ablaufen. Dies gilt auch für eine Angelobung", erklärt die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures am Montag im Anschluss an die Angelobung des Nationalratsabgeordneten Peter Pilz. "Ich bin mein ganzes Leben für Frauenrechte und gegen Diskriminierung eingetreten. Ich hoffe daher, dass die heutige Aktion im Nationalrat der Beginn eines Kulturwandels über alle Parteigrenzen hinweg ist. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Auftreten gegen frauenfeindliche Tendenzen selbstverständlich wird – auch und vor allem wenn es Vorkommnisse in den eigenen Reihen betrifft", so Bures abschließend. (Schluss) red.