Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 131 vom 13.02.2019

Themenfelder:
Budget/Finanzen
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Budget/Haftungen

Neu im Budgetausschuss

Bundeshaftungen um 3 Mrd. € gestiegen

Wien (PK) - Die Haftungen des Bundes für Kapital sind im Vergleich zum Vorjahr um 3 Mrd. € gestiegen, was auf höhere Verpflichtungen für Ausfuhrförderungen zurückgeführt wird, informiert das Finanzministerium den Budgetausschuss (39/BA). Im Bereich der Finanzmarktstabilität sind die Haftungen um 1,8 Mrd. € zurückgegangen. Vorläufig – bis zur Finalisierung des Bundesrechnungsabschlusses – beträgt der Stand der Bundeshaftungen 96 Mrd. €.

Bei den Ausfuhrförderungen wurden erneut neue Garantien und Wechselbürgschaften übernommen. Diese bilden auch den größten Anteil an den Gesamthaftungen mit 52,3%. Mehr als ein Viertel der Bundeshaftungen beziehen sich auf Verkehr und Infrastruktur, wobei diese im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken sind. Weitere Rückgänge gibt es bei der Stabilisierung der Finanzmärkte, nicht hingegen im Bereich des Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetzes. (Schluss) gro

HINWEIS: Der Budgetdienst des Parlaments bietet ökonomische Analysen zur Budgetpolitik und zu Vorlagen des Bundesministeriums für Finanzen auf www.parlament.gv.at/PAKT/BUDG . Alle aktuellen Daten zum Budgetvollzug (Monatsberichte) finden Sie auf der Website des Finanzministeriums www.bmf.gv.at .