Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 574 vom 23.05.2019

Themenfelder:
Gleichbehandlung/​Frauen
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/​Anträge

Neu im Gleichbehandlungsausschuss

ÖVP-FPÖ-Entschließungsantrag für Ausbau von Beratung bei sexueller Gewalt

Wien (PK) – ÖVP und FPÖ haben in der letzten Nationalratssitzung einen Entschließungsantrag für den österreichweiten Ausbau der Beratung bei sexueller Gewalt eingebracht. Gewalt gegen Frauen sei vielfach noch immer ein Tabuthema und leider aktueller denn je, so die AntragstellerInnen. Außerdem habe der GREVIO-Bericht betreffend Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt zwar eine Reihe positiver Maßnahmen in Österreich hervorgehoben, sehe aber etwa beim Thema sexuelle Gewalt auch Verbesserungsbedarf.

Ein niederschwelliges Beratungsangebot für Frauen, die von sexueller Gewalt betroffen sind, gebe es flächendeckend bisher nur in fünf Bundesländern. Um dieses österreichweit gewährleisten zu können, fordern die beiden Parlamentsfraktionen mit ihrer Entschließung (823/A(E)) einen Ausbau in den vier Bundesländern Niederösterreich, Burgenland, Kärnten und Vorarlberg. Ziel und Anspruch müsse sein, Opfer von sexueller Gewalt bestmögliche Unterstützung zu bieten und die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. (Schluss) mbu