Suche

Seite ' Parlament bietet vielfältige Angebote zur Demokratiebildung (PK-Nr. 929/2019)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 929 vom 23.09.2019

Themenfelder:
Parlamentarismus/​Bildung/​Medien
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/​Demokratiebildung

Parlament bietet vielfältige Angebote zur Demokratiebildung

Überblick über Formate für alle Zielgruppen

Wien (PK) – Die Vermittlung von Wissen über Demokratie und Parlamentarismus ist ein bedeutendes Aufgabenfeld des Parlaments. Die Angebote werden laufend mit BildungsexpertInnen weiterentwickelt, etwa im Rahmen des Projekts "Demokratiebildung".

Die Parlamentsdirektion ist bestrebt, die bestehenden Formate künftig noch besser aufeinander abzustimmen sowie neue zu entwickeln. So ist für Herbst 2020 etwa eine "Lange Nacht der Demokratie" geplant. Schon jetzt bietet das Parlament vielfältige Angebote zur Demokratiebildung für alle Altersgruppen, insbesondere für Kinder und Jugendliche.

"Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern war und ist für mich als Nationalratspräsident ein zentrales Anliegen. Einen wesentlichen Beitrag, um das Haus weiter nach außen zu öffnen, leistet hier das umfassende Bildungsangebot des Parlaments", sagt Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka. Er streicht vor allem die erst kürzlich vorgestellte Initiative "Bildung gegen Vorurteile" hervor, die Jugendliche gegen Rassismus und Antisemitismus sensibilisieren soll. Die neue Mediathek mit Erklärvideos und Parlamentspodcast stelle ein umfassendes Paket dar, das dem einzelnen Nutzer und der einzelnen Nutzerin einen breiten Einblick in die Abläufe des Parlaments biete. "Das trägt in weiterer Folge auch dazu bei, das Verständnis und Interesse für Parlamentarismus und Demokratie weiter zu vertiefen", so Sobotka.

Demokratie in Bewegung

Mit mobilen Workshops bringt "Demokratie in Bewegung" das Hohe Haus österreichweit ins Klassenzimmer. In Kooperation mit dem Wirtschaftsmuseum werden für SchülerInnen der neunten Schulstufe und Lehrlinge zwei kostenlose Module angeboten. "Das Parlament kommt zu dir" informiert über Aufgaben, Funktion und Zusammensetzung des Parlaments. "Bildung gegen Vorurteile" leistet Aufklärungsarbeit zu den Themen Antisemitismus und Rassismus.

Weitere Infos und Buchung: www.demokratie-in-bewegung.at

Demokratiewerkstatt

Für Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren bietet die "Demokratiewerkstatt" während des Schuljahres im Pavillon Ring am Heldenplatz in Wien sechs interaktive Werkstätten zu unterschiedlichen Themen kostenlos an. Sie erhalten in den vierstündigen Workshops nicht nur politische Bildung am Ort der Gesetzgebung, sondern können auch eine Zeitung gestalten oder einen Radio- oder Filmbeitrag produzieren.

Anmeldung: www.demokratiewebstatt.at/demokratiewerkstatt/

DemokratieWEBstatt

Speziell für Kinder konzipiert ist die Website der "DemokratieWEBstatt", mit Hauptaugenmerk auf eine altersgerechte Aufbereitung und Vermittlung der Inhalte. Junge BürgerInnen können damit spielerisch politische Mitbestimmung erlernen sowie aktiv Meinungen und Ideen einbringen. Zudem dient das Portal regelmäßig als Plattform für Chats mit PolitikerInnen, in denen Schulklassen die Möglichkeit haben, ihre Fragen zu vorgegebenen aktuellen Themen an Abgeordnete zu richten.

Parlaments-Website für Kinder: www.demokratiewebstatt.at/

Jugendparlament & Lehrlingsparlament

Für einen Tag ParlamentarierIn sein – diese Gelegenheit bietet das "Jugendparlament" 15- bis 16-jährigen Jugendlichen. Die SchülerInnen können Klubs bilden, im Plenarsaal in die Rolle von Abgeordneten oder RedakteurInnen der Parlamentskorrespondenz schlüpfen und die parlamentarische Arbeit hautnah kennenlernen. Zur Bewerbung eingeladen werden die Schulen im halbjährlichen Rotationsprinzip je Bundesland – aktuell aus Niederösterreich und Oberösterreich.

Das nächste Jugendparlament findet am 28. und 29. November 2019 statt, Bewerbungen sind noch bis zum 17. Oktober möglich.

Mit dem "Lehrlingsparlament" wird ein maßgeschneidertes Angebot an politischer Bildung für Lehrlinge im Alter von 15 bis 24 Jahren geboten.

Zusätzliche Informationen: www.reininsparlament.at/

Bewerbung: www.parlament.gv.at/SERV/KJ/JP/AKTUELLES/

Lehrlingsforum

Speziell an Lehrlinge im Alter von 15 bis 24 Jahren richtet sich das "Lehrlingsforum" der Demokratiewerkstatt. Das parlamentarische Bildungsangebot umfasst vier unterschiedliche halbtägige Workshops, die die Begeisterung und das Interesse für Politik wecken oder steigern sollen.

Anmeldung und Termine: www.parlament.gv.at/SERV/KJ/LF/

Führungen für alle Zielgruppen

Das Parlament hat ein umfassendes Führungsangebot inklusive wechselnder Spezialführungen und altersadäquat abgestimmter Führungen für Kinder und Jugendliche – auch während der Sanierung des Parlamentsgebäudes am Ring. Geführte Rundgänge finden im Ausweichquartier in der Hofburg statt, aber auch am Heldenplatz sowie im Palais Epstein. Alle Führungsangebote des Parlaments sind kostenlos und barrierefrei.

Teilnahme an Führungen: www.parlament.gv.at/GEBF/FUEHRUNGEN/

Mediathek: Live-Stream, Video-on-Demand, Podcast, Erklärvideos

Der Pressedienst des Parlaments berichtet über die Gesetzgebung nicht nur via Parlamentskorrespondenz, sondern auch audiovisuell in der Mediathek. Nationalrats- und Bundesratssitzungen können dort jederzeit im Live-Stream oder als Video-on-Demand mitverfolgt werden. Zweiwöchentlich liefert der zehnminütige Podcast "Parlament Erklärt" Hintergründe zum parlamentarischen Geschehen und beantwortet Fragen zum Hohen Haus. Kompakte Wissensvermittlung haben auch die Erklärvideos des Parlaments zum Ziel, die veranschaulichen, wie Parlamentarismus und Demokratie funktionieren.

Link zur Mediathek: www.parlament.gv.at/MEDIA/

(Schluss) red