X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite ' Neu für den Menschenrechtsausschuss (PK-Nr. 1142/2019)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1142 vom 29.11.2019

Themenfelder:
Generationen/​Außenpolitik
Format:
Plenarsitzungen des Nationalrats
Stichworte:
Nationalrat/​Anträge

Neu für den Menschenrechtsausschuss

NEOS fordern Ratifizierung des 3. Fakultativprotokolls zur UN-Kinderrechtskonvention

Wien (PK) – Auch in der neuen Gesetzgebungsperiode machen die NEOS einen Anlauf, um die Rechtsstellung von Kindern in Österreich gegenüber dem Staat zu stärken (105/A(E)).

Ein entsprechendes Fakultativprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention hat Österreich 2012 unterzeichnet, aber bislang nicht ratifiziert, beklagen die NEOS-Abgeordneten Yannick Shetty und Nikolaus Scherak. Die Ratifizierung des 3. Fakultativprotokolls zur UN-Kinderrechtskonvention würde Kindern eine Individualbeschwerde bei Verletzungen ihrer Rechte ermöglichen. Das heißt, dass sich Betroffene nach Erschöpfung des innerstaatlichen Instanzenzugs an einen unabhängigen UN-Kinderrechtsausschuss wenden und Rechtsverletzungen eines Staates vorbringen könnten. (Schluss) keg