Suche

Seite ' Neu im Budgetausschuss (PK-Nr. 1230/2019)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1230 vom 18.12.2019

Themenfelder:
Budget/​Finanzen
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/​Anträge

Neu im Budgetausschuss

NEOS fordern Finanzierungskonzept für Gewaltschutz

Wien (PK) – Henrike Brandstötter von den NEOS setzt sich für eine einheitliche Finanzierung von Gewaltschutzmaßnahmen ein. Organisationen und Vereine würden kurze Förderverträge und unübersichtliche Förderungen beklagen, die einem effektiven Gewaltschutz entgegenstehen. 2018 habe es Förderungen in Höhe von 12 Mio. € gegeben, ausbezahlt von fünf unterschiedlichen Ressorts, die teilweise doppelt und mehrfach gefördert werden, kritisiert Brandstötter (124/A(E)).

Geht es nach den NEOS, so soll die Finanzierung in diesem Bereich übersichtlicher, transparent und planbarer werden. Die Abwicklung von Förderungen soll von einer einzigen Stelle durchgeführt werden. Mit einem langfristigen Finanzierungskonzept für den Gewaltschutzbereich soll ein höheres Budget, langfristige Fördermodelle und längere Förderperioden verwirklicht werden. (Schluss) gla