Bundesrat Stenographisches Protokoll 637. Sitzung / Seite 136

Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite

Waldhäusl, Weilharter, Mag. Wilfing.

Mit "Nein" stimmten die Bundesräte:

Bieringer;

Crepaz;

Drochter;

Fischer, Freiberger;

Giesinger, Ing. Grasberger, Grillenberger, Gstöttner;

Hager, Haselbach, Mag. Himmer, Dr. Hummer;

Jaud;

Kone#ny;

Dr. Linzer, Dr. Ludwig, Lukasser;

Markowitsch, Dr. h. c. Mautner Markhof, Meier;

Payer, Ing. Penz, Pfeifer, Ing. Polleruhs, Prähauser, Pühringer;

Rauchenberger, Richau, Rieser, Rodek;

Schicker, Schöls, Steinbichler;

Vindl;

Weiss, Winter.

*****

5. Punkt

Beschluß des Nationalrates vom 25. Februar 1998 betreffend ein Bundesgesetz über Maßnahmen und Initiativen zur Gesundheitsförderung, -aufklärung und -information (Gesundheitsförderungsgesetz GfG) (1043 und 1072/NR sowie 5634/BR der Beilagen)

6. Punkt

Beschluß des Nationalrates vom 25. Februar 1998 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über öffentliche Schutzimpfungen gegen übertragbare Kinderlähmung geändert wird (947 und 956/NR sowie 5644/BR der Beilagen)

Präsident Ludwig Bieringer: Wir gelangen nun zu den Punkten 5 und 6 der Tagesordnung, über welche die Debatte unter einem abgeführt wird.

Es sind dies:

ein Bundesgesetz über Maßnahmen und Initiativen zur Gesundheitsförderung, -aufklärung und
-information (Gesundheitsförderungsgesetz  GfG) und

ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über öffentliche Schutzimpfungen gegen übertragbare Kinderlähmung geändert wird.


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite