Stenographisches Protokoll

137. Sitzung des Nationalrates der Republik Österreich

XX. Gesetzgebungsperiode Freitag, 17. Juli 1998

Dauer der Sitzung

Freitag, 17. Juli 1998: 15.43 21.31 Uhr

*****

Tagesordnung

1. Punkt: Bericht betreffend Vorbereitung des Antrages auf Mandatsverlust des Abgeordneten Peter Rosenstingl gemäß Art. 141 Abs. 1 B-VG

2. Punkt: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (55. Novelle zum ASVG)

3. Punkt: Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert wird (26. Novelle zum B-KUVG)

4. Punkt: Bericht über den Antrag 633/A (E) der Abgeordneten Dr. Volker Kier und Genossen betreffend lohnsummenabhängigen Dienstgeberbeitrag in der Sozialversicherung

5. Punkt: Bericht über den Antrag 265/A der Abgeordneten Edith Haller und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird

6. Punkt: Bericht über den Antrag 799/A (E) der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt und Genossen betreffend Aussetzen des Antragsprinzipes und rückwirkende Leistungserbringung für alle erworbenen Leistungen des österreichischen Sozialversicherungssystems

7. Punkt: Bericht über den Antrag 474/A (E) der Abgeordneten Dr. Volker Kier und Genossen betreffend Vereinheitlichung aller Pensionsrechte und Neudefinition der unselbständigen Erwerbsarbeit

8. Punkt: Bericht über den Antrag 682/A (E) der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt und Genossen betreffend faire Pensionsanpassung verfassungsrechtlicher Schutz der Pensionen

9. Punkt: Bericht über den Antrag 697/A (E) der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt und Genossen betreffend dauerhafte Sicherung der Pensionen durch Umstellung auf ein Drei-Säulen-Modell

10. Punkt: Bericht über den Antrag 729/A (E) der Abgeordneten Theresia Haidlmayr und Genossen betreffend Schaffung eines einheitlichen, bundesweit gültigen Pensionistenausweises


Home Nächste Seite