Nationalrat, XX.GP Stenographisches Protokoll 169. Sitzung / 212

Jetzt stimmen wir ab über den Antrag des Unterrichtsausschusses, seinen Bericht 1806 der Beilagen zur Kenntnis zu nehmen.

Wer dafür ist, möge ein Zeichen geben.  Das ist die Mehrheit. Dieser Bericht ist mehrheitlich zur Kenntnis genommen.

Wir stimmen jetzt ab über den Antrag des Unterrichtsausschusses, seinen Bericht 1807 der Beilagen zur Kenntnis zu nehmen.

Wer dafür ist, möge ein Zeichen geben.  Das ist die Mehrheit. Dieser Bericht ist mehrheitlich zur Kenntnis genommen.

Wir stimmen jetzt ab über den Antrag des Unterrichtsausschusses, seinen Bericht 1808 der Beilagen zur Kenntnis zu nehmen.

Wer dafür ist, möge ein Zeichen der Zustimmung geben.  Das ist die Mehrheit. Dieser Bericht ist mehrheitlich zur Kenntnis genommen.

Wir stimmen jetzt ab über den Antrag des Unterrichtsausschusses, seinen Bericht 1809 der Beilagen zur Kenntnis zu nehmen.

Wer dafür ist, möge ein Zeichen geben.  Diese Kenntnisnahme ist mehrheitlich erfolgt.

Wir stimmen jetzt ab über den Antrag des Unterrichtsausschusses, seinen Bericht 1810 der Beilagen zur Kenntnis zu nehmen.

Wer dafür ist, möge ein Zeichen der Zustimmung geben.  Das ist die Mehrheit. Dieser Bericht ist mehrheitlich zur Kenntnis genommen.

27. Punkt

Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Forschungsbericht (III-87 der Beilagen) 1997 der Bundesregierung (1779 der Beilagen)

28.Punkt

Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Entschließungsantrag 441/A (E) der Abgeordneten Dr. Martina Gredler und Genossen betreffend Maßnahmen zu einer Reform der Forschungsförderung in Österreich (1780 der Beilagen)

29. Punkt

Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Forschungsbericht (III-132 der Beilagen) 1998 des Bundesministers für Wissenschaft und Verkehr (1781 der Beilagen)

30. Punkt

Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Entschließungsantrag 708/A (E) der Abgeordneten Dr. Martina Gredler und Genossen betreffend Erstellung eines Frauenförderungsplanes im Forschungsbereich (1782 der Beilagen)

Präsident Dr. Heinrich Neisser: Wir kommen jetzt zu den Punkten 27 bis 30 der Tagesordnung.

Die Debatte wird unter einem durchgeführt.

Bei allen Tagesordnungspunkten wurde auf eine mündliche Berichterstattung verzichtet.


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite