LETZTES UPDATE: 21.04.2016; 01:41
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Antrag auf Rückverweisung betr. 24 d.B. und 164/A(E), 165/A(E), 205/A(E) und 206/A(E) (44/GO)

Übersicht

Antrag auf Rückverweisung

Antrag der Abg. Georg Willi, Kolleginnen und Kollegen auf Rückverweisung der Regierungsvorlage (24 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Stabilitätsabgabegesetz, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Kapitalverkehrsteuergesetz, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Flugabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Alkoholsteuergesetz, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Glücksspielgesetz, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010, das Finanzstrafgesetz, das Bundesfinanzgerichtsgesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das GmbH-Gesetz, das Notariatstarifgesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Firmenbuchgesetz sowie das Zahlungsdienstegesetz geändert werden und der Abschnitt VIII des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 325/1986 aufgehoben wird (Abgabenänderungsgesetz 2014 - AbgÄG 2014) sowie der Anträge 164/A(E) der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Stabilitätsabgabe", 165/A(E) der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Wirtschaftsschutzpakt", 205/A(E) der Abgeordneten Mag. Nikolaus Alm, Kolleginnen und Kollegen betreffend Neuregelung des Gewinnfreibeitrags im Einkommensteuergesetz und 206/A(E) der Abgeordneten Mag. Nikolaus Alm, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einrichtung einer GmbH "Zero", an den Finanzausschuss


Eingebracht von: Georg Willi

bezieht sich auf: Abgabenänderungsgesetz 2014 – AbgÄG 2014 (24 d.B.)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Antrag auf Rückverweisung an den Finanzausschuss S. 116-117
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Antrag abgelehnt S. 227