X

Seite '7/SBI (XXVII. GP) - Stellungnahme von: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zu 5/BI' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Stellungnahme von: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zu 5/BI (7/SBI)

Übersicht

Stellungnahme zu Bürgerinitiative

Stellungnahme von: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zu der Bürgerinitiative (5/BI) betreffend "Verbot des tierquälerischen, betäubungslosen Schächtens und Verbot der "post-cut-stunning“-Methode beim Schächten“


Stellungnehmende(r): Rudolf Anschober Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

bezieht sich auf: Verbot des tierquälerischen, betäubungslosen Schächtens und Verbot der „post-cut-stunning“-Methode beim Schächten (5/BI)

Es ist nicht mehr möglich eine Zustimmung zu dieser Stellungnahme abzugeben.
Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
06.04.2020 Einlangen im Nationalrat  

Schlagwörter 

Zustimmungen

In der XXVII.GP wurden bisher noch keine Zustimmungen zu diesem Verhandlungsgegenstand abgegeben.

Zustimmungen anzeigen

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Zustimmung einverstanden waren.

Wird geladen.