LETZTES UPDATE: 26.09.2018; 17:05
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Gerhart Bruckmann

Überblick

Geb.: 09.01.1932, Wien
Beruf: Ordentlicher Universitätsprofessor i.R.

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. GP), ÖVP
    29.10.1999 – 19.12.2002
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVII.–XVIII. GP), ÖVP
    17.12.1986 – 06.11.1994

Politische Funktionen

  • Präsident des Österreichischen Akademikerbundes 1988–1991
  • Präsident der Österreichisch-Italienischen Gesellschaft
  • Mitglied des Club of Rome
  • Vorsitzender des Österreichisch-Japanischen Komitees für das 21. Jahrhundert
  • Österreichischer Seniorenbund (in den Bundesvorstand kooptiert) seit 1997
  • Exekutivsekretär der Europäischen Seniorenunion

Beruflicher Werdegang

  • Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1972
  • korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1971
  • Dekan der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien 1983–1985
  • Direktor des Instituts für Höhere Studien Wien 1968–1973
  • ordentlicher Professor an der Universität Wien 1968–1992
  • ordentlicher Professor an der Universität Linz 1967–1968
  • Referent für Statistik an der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft 1957–1967

Bildungsweg

  • Ehrendoktorat der Universität Linz (Dr. rer. soc. oec. h.c.)
  • Habilitation aus Statistik an der Universität Wien 1966
  • Studium der Versicherungswissenschaften und Statistik an der Universität Rom (Dr. phil.) 1955–1956
  • Studium der Mathematik, Physik, Statistik an der Universität Wien 1953–1955
  • Studium der Versicherungsmathematik an der Technischen Universität Wien (Staatsprüfung) 1952–1953
  • Studium der Volkswirtschaft am Antioch College, USA 1951–1952
  • Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Graz 1949–1951
  • humanistisches Gymnasium in Wien, Wiener Neustadt und Klagenfurt 1941–1949
  • Volksschule

Ehrenzeichen

GrGE
Stand: 19.12.2002
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Ausschüsse

im Nationalrat in der XXI. GP

im Nationalrat in der XVIII. GP

im Nationalrat in der XVII. GP

Plenum

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XXI. GP

Reden in Plenarsitzungen

117. Sitzung (20.09.2002)

113. Sitzung (19.08.2002)

110. Sitzung (10.07.2002)

107. Sitzung (13.06.2002)

106. Sitzung (12.06.2002)

101. Sitzung (18.04.2002)

97. Sitzung (20.03.2002)

95. Sitzung (28.02.2002)

92. Sitzung (31.01.2002)

91. Sitzung (30.01.2002)

83. Sitzung (21.11.2001)

80. Sitzung (23.10.2001)

75. Sitzung (05.07.2001)

70. Sitzung (11.05.2001)

68. Sitzung (04.04.2001)

64. Sitzung (30.03.2001)

62. Sitzung (28.03.2001)

59. Sitzung (12.03.2001)

58. Sitzung (02.03.2001)

52. Sitzung (14.12.2000)

50. Sitzung (05.12.2000)

49. Sitzung (30.11.2000)

48. Sitzung (29.11.2000)

47. Sitzung (28.11.2000)

44. Sitzung (22.11.2000)

39. Sitzung (12.10.2000)

32. Sitzung (05.07.2000)

30. Sitzung (07.06.2000)

28. Sitzung (18.05.2000)

22. Sitzung (10.05.2000)

19. Sitzung (26.04.2000)

9. Sitzung (09.02.2000)

4. Sitzung (15.12.1999)

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVII. GP