LETZTES UPDATE: 25.08.2016; 10:17
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rede von Nationalratspräsidentin Doris Bures zur Verabschiedung der österreichischen TeilnehmerInnen an den Paralympics 2016

Donnerstag, 25. August 2016

Sehr geehrte Frau Präsidentin Rauch-Kallat, sehr geehrter Herr Generaldirektor Dr. Stoss! Geschätzte Athletinnen und Athleten! Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich muss gestehen: Es ist schon etwas ganz Besonderes, vor den besten Athletinnen und Athleten unseres Landes zu stehen. Man spürt buchstäblich den Kampfgeist, die Ausdauer, die Willensstärke und den Fleiß – jene Eigenschaften, die Sie auszeichnen und zu sportlichen Höchstleistungen antreiben.

Dass ich Ihnen heute den paralympischen Eid abnehmen und Sie zu den Spielen nach Rio verabschieden darf, ist mir wirklich eine große Ehre und auch eine persönliche Freude. Denn so bietet sich mir die Gelegenheit, Ihnen, den Frauen und Männern des österreichischen Paralympic-Teams, meinen allergrößten Respekt und meine Bewunderung auszudrücken. Ihre Spitzenleistungen machen Sie zu großen und wertvollen Vorbildern für unzählige Menschen in unserem Land und auf der ganzen Welt. Sie legen beeindruckend Zeugnis darüber ab, dass Grenzen überwunden, Ziele erreicht und Träume verwirklicht werden können.

Ihr Beispiel macht Anderen Mut und gibt sicherlich sehr Vielen die Kraft – egal in welcher Situation – nicht aufzugeben und Herausforderungen anzupacken und zu meistern. Auch wenn es mit großen Anstrengungen verbunden ist.

Meine sehr geehrten Damen und Herren! Ich weiß: Sie alle werden für Österreich Ihr Bestes geben. Und dafür brauchen Sie mit Sicherheit keine Medaillenansagen oder gar Erwartungen der Nationalratspräsidentin mit auf den Weg. Gemäß dem olympischen Motto „schneller, höher, stärker“ wird der Wille zum Sieg jede Einzelne und jeden Einzelnen von Ihnen nach Rio begleiten.

Der Vater des modernen Olympia, Pierre Coubertin, dem dieses Motto zugeschrieben wird, hat aber auch einen zweiten olympischen Gedanken geprägt: Nicht zu siegen, sei das Wichtigste an den Olympischen Spielen, sondern daran teilzunehmen. Ebenso wie es im Leben unerlässlich sei, nicht zu besiegen, sondern sein Bestes zu geben. Kurz zusammengefasst: Dabei sein ist alles.

Ich persönlich wünsche Ihnen beides: Sportliche Erfolge im Wettkampf und Freude am Dabeisein! Dass Sie Ihre persönlichen Höchstleistungen im richtigen Augenblick abrufen können und dass Sie schöne, unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen können.

Liebe Sportlerinnen und Sportler! Sie sind nun die athletischen Botschafterinnen und Botschafter Österreichs. Ein ganzes Land steht hinter Ihnen. Und ich weiß, dass ich nur eine von hunderttausenden Österreicherinnen und Österreichern bin, wenn ich aus offenem Herzen sage: Ich bin stolz auf unser rotweißrotes Paralympic-Team. Ich bin stolz auf Sie alle! Ich wünsche Ihnen ein friedliches, faires und sicheres Sportfest in Rio!