LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 08:47
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Alfred Dallinger

Überblick

Geb.: 07.11.1926, Wien
Verst.: 23.02.1989, Bodensee (Flugzeugabsturz)
Beruf: Vorsitzender und Geschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIII.–XVI. GP), SPÖ
    17.10.1974 – 31.05.1983
  • Bundesminister für Arbeit und Soziales,
    01.04.1987 – 23.02.1989
  • Bundesminister für soziale Verwaltung,
    09.10.1980 – 31.03.1987

Politische Funktionen

  • Funktionär der Jugendbewegung der Gewerkschaft der Privatangestellten 1946
  • Kammerrat der Kammer für Arbeiter und Angestellte 1954
  • Wahl zum Obmann der Pensionsversicherungsanstalt der Angestellten 1968
  • Vorsitzender und Geschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten 1974
  • Vizepräsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes 1975

Beruflicher Werdegang

  • Geschäftsführer-Stellvertreter und Zentralsekretär der Gewerkschaft 1966
  • Leitender Sekretär der Sektion Versicherung der Gewerkschaft der Privatangestellten 1955
  • Jugendsekretär der Gewerkschaft der Privatangestellten 1948
  • Eintritt ins Berufsleben 1940

Bildungsweg

  • Erlernter Beruf: Drogist
  • Berufsschule
  • Hauptschule
  • Volksschule
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIII. GP