X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Dr. Ernst Fischer, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Ernst Fischer

Überblick

Geb.: 15.12.1891, Innsbruck
Verst.: 10.01.1978, Reichenau an der Rax
Beruf: Kaufmann

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, CSP
    24.04.1934 – 02.05.1934

Politische Funktionen

  • Landesleiter der Vaterländischen Front Tirol
  • Mitglied der Tiroler Landesregierung 1934
  • Mitglied des Staatsrates 1934–1938
  • Zweiter Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates 1934–1938
  • Mitglied des Bundestages 1936–1938

Beruflicher Werdegang

  • Administrativer Direktor der Hotelgesellschaft Tyrol-Europa 1958–1970
  • nach der Rückstellung des Betriebes an die früheren Eigentümer kaufmännischer Direktor bis 1957
  • öffentlicher Verwalter der Papierfabrik Bunzel und Biach AG in Wattens 1945
  • Wirtschaftsreferent der Tiroler Landesregierung 1924
  • Landesschatzmeister des "Selbstschutzverbandes Tirol" 1921
  • Übernahme des väterlichen Devotionaliengeschäfts in Innsbruck 1918

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Innsbruck (Dr. iur. 1924)
  • Gymnasium Stella Matutina in Feldkirch (Matura 1912)
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafen: 1938 bis 1941 inhaftiert, 1944 neuerlich verhaftet und wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt.

Stand: 24.10.2009