LETZTES UPDATE: 26.09.2018; 17:34
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Friedhelm Frischenschlager

Überblick

Geb.: 06.10.1943, Salzburg
Beruf: Universitätsassistent

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVIII.–XX. GP), L
    04.02.1993 – 29.10.1996
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVI.–XVIII. GP), FPÖ
    13.05.1986 – 03.02.1993
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIV.–XVI. GP), FPÖ
    26.06.1977 – 16.06.1983
  • Bundesminister für Landesverteidigung
    24.05.1983 – 12.05.1986
  • Europäisches Parlament, L
    11.11.1996 – 20.07.1999

Politische Funktionen

  • Hochschulpolitische Tätigkeit 1963–1969
  • Stellvertretender Vorsitzender des Zentralausschusses der Österreichischen Hochschülerschaft 1969
  • Mitglied des Gemeinderates und des Stadtsenats der Stadt Salzburg 1972–1977
  • Gründungsmitglied des "Atterseekreises" (politisch-wissenschaftliche ARGE in der FPÖ) 1971
  • Mitglied der Bundesparteileitung der FPÖ 1972
  • Bundesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ 1984–1988
  • Landesparteiobmann der FPÖ Salzburg 1985–1987
  • Austritt aus dem Klub der FPÖ im Februar 1993
  • seither Mitglied des Klubs des Liberalen Forums
  • Stellvertretender Bundessprecher des Liberalen Forums 1993–1999
  • Klubobmann des Liberalen Forums 1993–1994
  • geschäftsführender Klubobmann des Liberalen Forums 1994–1996
  • Präsidiumssprecher der Liberalen Forums 2000
  • Ersatzmitglied der österreichischen Delegation zur Parlamentarischen Versammlung des Europarates 1980–1983
  • Mitglied des ORF-Kuratoriums 1995

Beruflicher Werdegang

  • Universitätsoberassistent
  • Universitätsassistent am Institut für Politikwissenschaft, Universität Salzburg 1971
  • Universitätsassistent am Institut für Völkerrecht an der Universität Salzburg 1969–1971

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Wien (Dr. iur.) 1963–1969
  • Akademisches Gymnasium in Salzburg 1953–1962
  • Volksschule 1949–1953
  • Präsenzdienst 1962–1963

Ehrenzeichen

GrGE/B, KmdK d schw NStO
Stand: 15.03.2006
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Ausschüsse

im Nationalrat in der XX. GP

im Nationalrat in der XIX. GP

im Nationalrat in der XVIII. GP

im Nationalrat in der XVII. GP

im Nationalrat in der XVI. GP

im Nationalrat in der XV. GP

im Nationalrat in der XIV. GP

Plenum

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XX. GP

Reden in Plenarsitzungen

41. Sitzung (03.10.1996)

40. Sitzung (02.10.1996)

38. Sitzung (20.09.1996)

37. Sitzung (19.09.1996)

35. Sitzung (10.07.1996)

34. Sitzung (09.07.1996)

32. Sitzung (28.06.1996)

31. Sitzung (27.06.1996)

25. Sitzung (23.05.1996)

23. Sitzung (22.05.1996)

17. Sitzung (23.04.1996)

16. Sitzung (19.04.1996)

11. Sitzung (14.03.1996)

10. Sitzung (13.03.1996)

8. Sitzung (28.02.1996)

5. Sitzung (31.01.1996)

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIX. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIV. GP

als Mitglied der Bundesregierung