X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Robert Graf, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Robert Graf

Überblick

Geb.: 17.07.1929, New York
Verst.: 24.01.1996, Wien
Beruf: Kaufmann

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XI.–XVI. GP), ÖVP
    30.03.1966 – 16.12.1986
  • Bundesminister für wirtschaftliche Angelegenheiten
    01.04.1987 – 24.04.1989
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums
    21.01.1987 – 31.03.1987
  • Bundesminister für Handel, Gewerbe und Industrie
    21.01.1987 – 31.03.1987

Politische Funktionen

  • Bezirksobmann des Österreichischen Wirtschaftsbundes Oberwart
  • Obmann der Bezirksstelle Oberwart und Kammerrat in der Sektion Fremdenverkehr der Kammer der gewerblichen Wirtschaft für das Burgenland 1960–1965
  • Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag 1961–1966
  • Mitglied der Internationalen Handelskammer 1965
  • Obmann des Österreichischen Wirtschaftsbundes
  • Landesgruppe Burgenland und Präsident der Kammer der gewerblichen Wirtschaft für das Burgenland
  • Obmann der ÖWB-Arbeitsgemeinschaft des Parlamentsklubs der ÖVP 1968
  • Vizepräsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes 1969
  • Bereichssprecher der ÖVP für Wirtschaftsfragen
  • Mitglied des Ältestenrates der ÖVP

Beruflicher Werdegang

  • Geschäftsführer des Österreichischen Wirtschaftsverlages 1973
  • Exportkaufmann 1972
  • Gastwirt am Eisenberg 1950–1972

Bildungsweg

  • Handelsschule
  • Pflichtschulen
Stand: 31.01.1996
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.