LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 09:21
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Karl Lakowitsch

Überblick

Geb.: 05.02.1897, Wien
Verst.: 02.02.1975, Wien
Beruf: Orthopädischer Schuhmachermeister

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ÖVP
    29.05.1953 – 28.09.1953
  • Abgeordneter zum Nationalrat (V.–VI. GP), ÖVP
    19.12.1945 – 18.03.1953

Politische Funktionen

  • Amtsführender Stadtrat von Wien 1953–1964
  • Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates 1954–1964
  • Landeshauptmann-Stellvertreter von Wien 1959–1964
  • im gewerblichen Organisationsleben tätig
  • Leiter der Wiener Schuhmacherinnung 1934–1938
  • Gründung der Produktivgenossenschaft der Schuhmacher Wiens 1934
  • Kurator des Wirtschaftsförderungsinstitutes der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft
  • Obmann des Österreichischen Genossenschaftsverbandes
  • Vorstand der Österreichischen Zentralgenossenschaftskasse
  • Präsident der Kammer der gewerblichen Wirtschaft für Wien 1954–1970

Beruflicher Werdegang

  • Kommerzialrat
  • Übernahme des elterlichen Geschäftes (Herstellung orthopädischer Schuhe und Einlagen) 1929

Bildungsweg

  • Meisterprüfung 1929
  • Schuhmacherlehre 1919–1922
  • Studium der Chemie an der Technischen Hochschule (1 Jahr)
  • Realschule Wien (Matura 1915)
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafe 1938 Haft.