LETZTES UPDATE: 13.11.2017; 15:29
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Karl Lausecker

Überblick

Geb.: 10.11.1928, Wien
Verst.: 21.09.2015, Wien
Beruf: Bundesbeamter

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIII.–XVI. GP), SPÖ
    18.06.1973 – 31.05.1983
  • Bundesminister für Verkehr
    08.06.1977 – 10.09.1984
  • Staatssekretär im Bundeskanzleramt
    18.01.1973 – 08.06.1977

Politische Funktionen

  • Funktionen in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst 1948–1973
  • Vorstandsmitglied 1963
  • Vorsitzender-Stellvertreter 1968
  • Vorsitzender der Fraktion sozialistischer Gewerkschafter der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst 1968
  • Mitglied des Verhandlungsausschusses der vier Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes
  • Funktionen in der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter
  • Vorsitzender des Landesvorstandes Wien, Niederösterreich und Burgenland
  • Mitglied des Verwaltungsrates
  • Mitglied des Wiener Gemeinderates und Abgeordneter zum Wiener Landtag 1969–1973
  • Vorsitzender der ERP-Kreditkommission (European Recovery Program) 1985–1995

Beruflicher Werdegang

  • Bundesbeamter 1947

Bildungsweg

  • Matura 1947
  • Realgymnasium
  • Volksschule
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIII. GP