LETZTES UPDATE: 13.11.2017; 16:24
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Odo Neustädter-Stürmer

Überblick

Geb.: 03.11.1885, Laibach/Ljubljana
Verst.: 19.03.1938, Hinterbrühl
Beruf: Landesregierungsrat

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), HB
    03.02.1931 – 02.05.1934
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt (mit der sachlichen Leitung der Angelegenheiten des Sicherheitswesens und der Vorbereitung der Gesetzgebung über die berufsständische Neuordnung betraut ab 6.11.1936)
    03.11.1936 – 20.03.1937
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt (mit der sachlichen Leitung der die Gesetzgebung über die berufsständische Neuordnung vorbereitenden Tätigkeit der Bundesministerien betraut)
    10.09.1934 – 17.10.1935
  • Bundesminister für soziale Verwaltung
    16.02.1934 – 17.10.1935
  • Staatssekretär für die Angelegenheiten des Arbeitsdienstes im Bundesministerium für soziale Verwaltung
    10.05.1933 – 16.02.1934
  • Staatssekretär für die Angelegenheiten der Arbeitsbeschaffung und des Fremdenverkehrs sowie die technischen Angelegenheiten des Straßenwesens im Bundesministerium für Handel und Verkehr
    10.05.1933 – 16.02.1934

Beruflicher Werdegang

  • Ao. Gesandter und bev. Minister
  • österreichischer Gesandter in Budapest 1936
  • Leiter der Bezirkshauptmannschaft Braunau 1923
  • Beamter an der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach im Mühlviertel 1919
  • Dienst in der Statthalterei Küstenland in Triest 1912

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Wien bis 1909
  • Theresianum in Wien (Matura 1905)
  • Volksschule