LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 09:39
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Michael Paulitsch

Überblick

Geb.: 25.09.1874, Riedling (Kärnten)
Verst.: 21.12.1948, Klagenfurt
Beruf: Chefredakteur

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), CSP
    02.12.1930 – 19.02.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (I.–III. GP), CSP
    10.11.1920 – 01.10.1930
  • Mitglied der Konst. Nationalversammlung, CSP
    04.03.1919 – 09.11.1920

Politische Funktionen

  • In der christlich-sozialen Bewegung in Kärnten politisch aktiv, Mitarbeit in Volks- und Arbeitervereinen ab 1900
  • Mitglied und Vizepräsident der vorläufigen Kärntner Landesversammlung 1918–1921
  • Obmann der CSP Kärnten 1931
  • Zurücklegung aller politischen Ämter (entsprechend dem Beschluß der österreichischen Bischofskonferenz aus dem Jahre 1933)
  • Mitglied der Österreichischen Pressekammer 1936

Beruflicher Werdegang

  • Monsignore
  • Chefredakteur des "Kärntner Tagblattes" 1911
  • journalistische Praxis in Wien, Graz und Deutschland
  • Kaplan in Wolfsberg und Klagenfurt
  • zum Priester geweiht 1898

Bildungsweg

  • Studium der Theologie
  • Gymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafe: nach dem Anschluß inhaftiert und bis 1940 in Altötting konfiniert.