LETZTES UPDATE: 30.06.2017; 15:13
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Hermann Schnell

Überblick

Geb.: 25.03.1914, Wien
Verst.: 01.02.2003, Wien
Beruf: Amtsführender Präsident des Stadtschulrates für Wien

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIII.–XV. GP), SPÖ
    04.11.1971 – 10.01.1983
  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    15.12.1970 – 21.10.1971

Politische Funktionen

  • Obmann des Zentralvereins der Wiener Lehrerschaft
  • Bundesobmann und Bundesobmann-Stellvertreter des Sozialistischen Lehrervereins Österreichs

Beruflicher Werdegang

  • Hofrat 1968
  • Lehrbuchautor und Autor zahlreicher schulpolitischer und pädagogischer Publikationen
  • Vorsitzender der Prüfungskommission 1966–1969
  • Amtsführender Präsident des Stadtschulrates für Wien 1969–1980
  • Landesschulinspektor 1962–1969
  • Bezirksschulinspektor 1956–1961
  • Direktor des Pädagogischen Instituts der Stadt Wien 1951–1969
  • Hauptschuldirektor (Übungsschule Pädagogisches Institut) 1949–1955
  • Professor an einer Lehrerbildungsanstalt 1947–1948
  • Hauptschullehrer 1946
  • Volksschullehrer 1937–1940

Bildungsweg

  • Lehramtsprüfung für Esperanto, Volks- und Hauptschulen (Deutsch, Geographie, Geschichte) und für Höhere Schulen (Deutsch, Philosophie, Englisch)
  • Studium der Philosophie, Germanistik, Anglistik und Geschichte an der Universität Wien (Dr. phil.) 1934–1939
  • Pädagogisches Institut der Stadt Wien 1933–1934
  • Lehrerbildungsanstalt 1928–1933
  • Bürgerschule 1925–1928
  • Volksschule 1920–1925

Ehrenzeichen

GrGE

Sonstiges

Während des Zweiten Weltkrieges von 1940 bis 1945 Militärdienst sowie Gefangenschaft in Deutschland.

Stand: 08.02.2003
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.