LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:10
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Karl Sekanina

Überblick

Geb.: 27.10.1926, Wien
Verst.: 27.10.2008, Amstetten
Beruf: Vorsitzender der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (X.–XVI. GP), SPÖ
    28.10.1964 – 31.05.1983
  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    25.10.1963 – 28.10.1964
  • Bundesminister für Bauten und Technik,
    05.11.1979 – 22.02.1985

Politische Funktionen

  • Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Wien/Brigittenau 1972
  • Vorsitzender-Stellvertreter der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie 1965–1971
  • geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie 1971–1977
  • Vorsitzender der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie 1977–1985
  • Vorsitzender der Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter im ÖGB 1975–1980
  • Vizepräsident des ÖGB 1979–1985
  • Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse für Arbeiter und Angestellte 1965–1979
  • Vizepräsident des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger in Wien 1974–1979

Beruflicher Werdegang

  • Zentralsekretär der Gewerkschaft der Metall- und Bergarbeiter 1962–1965
  • Sekretär der Gewerkschaft der Metall- und Bergarbeiter 1958–1962
  • Werkzeugmacher bei der Firma Kapsch und Söhne

Bildungsweg

  • Zweijährige Maschinenbauschule
  • Maturaschule
  • Fortbildungsschule
  • Pflichtschulen
Stand: 28.10.2008

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XVI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIV. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der X. GP

als Mitglied des Bundesrates