LETZTES UPDATE: 18.08.2016; 18:43
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Richard Steidle

Überblick

Geb.: 20.09.1881, Untermais bei Meran
Verst.: 30.08.1940, KZ Buchenwald
Beruf: Rechtsanwalt

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ohne Fraktion
    27.12.1930 – 09.04.1931
  • Mitglied des Bundesrates, CSP
    11.01.1922 – 27.12.1930
  • Vorsitzender des Bundesrates,
    01.06.1928 – 30.11.1928
  • Vorsitzender des Bundesrates,
    01.12.1923 – 31.05.1924

Politische Funktionen

  • Abgeordneter zum Tiroler Landtag 1919–1934
  • Mitglied der Tiroler Landesregierung 1918–1921 sowie 1933–1934
  • gründete die Tiroler Heimatwehr 1920
  • Bundesführer des Österreichischen Heimatschutzes 1926–1930
  • Bundesführer-Stellvertreter des Österreichischen Heimatschutzes 1932–1934
  • Bundeskommissär für Propaganda

Beruflicher Werdegang

  • Generalkonsul in Triest 1934
  • Sicherheitsdirektor von Tirol 1933
  • Eröffnung einer Rechtsanwaltskanzlei 1918

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Innsbruck (Dr. iur. 1908)
  • Gymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

Wurde Ende 1930 aus der Bundesratsfraktion der Christlichsozialen ausgeschlossen. Politische Freiheitsstrafe: 1938 inhaftiert und in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert, 1944 wegen eines vorgeblichen Fluchtversuches von der SS erschossen.

Stand: 24.10.2009