X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Dr. Richard Steidle, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Richard Steidle

Überblick

Geb.: 20.09.1881, Untermais bei Meran
Verst.: 30.08.1940, KZ Buchenwald
Beruf: Rechtsanwalt

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ohne Fraktion
    27.12.1930 – 09.04.1931
  • Mitglied des Bundesrates, CSP
    11.01.1922 – 27.12.1930
  • Vorsitzender des Bundesrates
    01.06.1928 – 30.11.1928
  • Vorsitzender des Bundesrates
    01.12.1923 – 31.05.1924

Politische Funktionen

  • Abgeordneter zum Tiroler Landtag 1919–1934
  • Mitglied der Tiroler Landesregierung 1918–1921 sowie 1933–1934
  • gründete die Tiroler Heimatwehr 1920
  • Bundesführer des Österreichischen Heimatschutzes 1926–1930
  • Bundesführer-Stellvertreter des Österreichischen Heimatschutzes 1932–1934
  • Bundeskommissär für Propaganda

Beruflicher Werdegang

  • Generalkonsul in Triest 1934
  • Sicherheitsdirektor von Tirol 1933
  • Eröffnung einer Rechtsanwaltskanzlei 1918

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Innsbruck (Dr. iur. 1908)
  • Gymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

Wurde Ende 1930 aus der Bundesratsfraktion der Christlichsozialen ausgeschlossen, 1938 inhaftiert und in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert

Stand: 24.10.2009