LETZTES UPDATE: 30.06.2017; 16:20
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Josef Blasisker

Überblick

Geb.: 19.03.1952, Lienz
Beruf: Landwirt und Landesbeamter

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. GP), F
    30.01.2002 – 19.12.2002

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates von Lienz seit 1998
  • Stadtparteiobmann der FPÖ Lienz seit 1998
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Lienz seit 1998
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Tirol seit 2000
  • Mitglied des Kammervorstandes der Bezirkslandwirtschaftskammer Lienz in Osttirol seit 1990
  • Gebietsobmann von Lienz für die Rinderzucht in Osttirol seit 1982
  • Orts- und Gebietsbauernobmann von Lienz sowie Mitglied des Bezirks- und Landesbauernrates 1984–1998
  • Obmann der ARGE Osttirol Vieh, Viehverkaufsorganisation in Osttirol seit 1992
  • Obmann-Stellvertreter des Tiroler Fleischrinderzuchtverbandes seit 1996
  • Obmann-Stellvertreter der freien Bauern Tirols seit 1999

Beruflicher Werdegang

  • Beamter der Bezirkshauptmannschaft Lienz seit 1972
  • Landwirt seit 1972

Bildungsweg

  • Verwaltungsakademie 1990
  • Handelsschule 1967–1970
  • Hauptschule 1963–1967
  • Volksschule 1958–1963
  • Präsenzdienst 1971–1972
Stand: 19.12.2002
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Ausschüsse

im Nationalrat in der XXI. GP

Mitglied Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft 22.05.2002–19.12.2002
Ausschuss für Menschenrechte 22.05.2002–19.12.2002
Ersatzmitglied Ausschuss für innere Angelegenheiten 28.02.2002–19.12.2002
Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft 28.02.2002–21.05.2002
Finanzausschuss 28.02.2002–19.12.2002
Rechnungshofausschuss 28.02.2002–19.12.2002

Plenum

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XXI. GP

Reden in Plenarsitzungen

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
106. Sitzung 12.06.2002 Betriebliches Mitarbeitervorsorgegesetz S. 105–106

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)