Suche

Seite 'Kurzbiografie Abensperg-Traun' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Abensperg-Traun, Hugo Graf

geb. 20.09.1828 Wien

gest. 03.08.1904 Maissau, Bezirk Oberhollabrunn (heute Hollabrunn), Niederösterreich

röm.-kath.

Vater: Johann Adam Graf A.-T. († 1843), Herrschaftsbesitzer

verh. 1871 Valentine Gräfin Esterházy († 1874), 1 Sohn

seit 1844 philosophische Jahrgänge Universität Wien

1851 Eintritt in den diplomatischen Dienst, zunächst Gesandtschaftsattaché in St. Petersburg, 1852 in Berlin, 1853 in Paris, 1854 Legationssekretär; 1857 Legationssekretär in Dresden; 1861 in Disponibilität, 1864 auf unbestimmte Zeit beurlaubt; 1869 Oberzeremonienmeister, 1874 Oberstjägermeister, 1897 Oberstkämmerer des Kaisers; seit 1871 Besitzer des Fideikommisses Maissau, Rappottenstein (Bezirk Zwettl) etc. und der Güter Wolkersdorf und Pillichsdorf (Bezirk Mistelbach, Niederösterr.)

1876-1878 Präsident des Österr. Reichsforstvereins, 1875-1899 des Niederösterr. Forstschul-Vereins

Sonstiges: Verleihung der erblichen Reichsratswürde; Vater von Rudolf, Onkel von Otto Graf Abensperg-Traun

Mitglied des Herrenhauses 25.11.1867 (auf Lebenszeit; seit 03.03.1873 erblich)
Mittelpartei

Lit.: ÖBL; Lanjus; Hahn 1879; Hahn 1885; PJB; Killian; HHStA, Adm. Reg., F 4, K. 356


Informationen zum Aufbau der Biografie