Suche

Seite 'Kurzbiografie Abram' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Abram, Simon

geb. 03.04.1871 Wilten (seit 1904 Stadt Innsbruck), Tirol

gest. 29.02.1940 (Selbstmord) Salzburg

röm.-kath.; 1919 konfessionslos

Vater: Simon A. († 1875), Eisenbahnarbeiter

verh. 1904 Katharina (Käthe) Kofler, 3 Töchter, 3 Söhne (1 † jung)

Volksschule in Innsbruck; Gewerbeschule in München

zunächst Hilfsarbeiter in Innsbruck; seit 1886 Drechslerlehre, Arbeit als Drechsler in Österreich und Süddeutschland; 1898 Krankenkassenbeamter in Innsbruck; 1901 Kaufmann (Zeitungsverschleißer) in Wilten; seit 1898 auch ständiger Mitarbeiter der "Volkszeitung" in Innsbruck; nach dem Ausbruch des Weltkriegs Leiter der Ersten Tiroler Arbeiterbäckerei für Innsbruck und Umgebung (spätestens 1916 Vorstand der Genossenschaft); 1925 Leiter der genossenschaftlichen Union-Werke in Salzburg; nach dem Februaraufstand 1934 in Ruhe

1914-1918 Tiroler Landtag; 1902-1904 Gemeinderat von Wilten; Vorsitzender der sozialdemokratischen Partei in Tirol

österr. provisor., konstit. Nationalversammlung, bis 1934 österr. Nationalrat; provisor. Tiroler Landesversammlung, 1919-1921 Tiroler Landtag

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1907-1918

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Tirol 2, Stadt Innsbruck 2 und Ortsgemeinden Mühlau und Hötting

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-12.11.1918

Tirol 2, Stadt Innsbruck 2 und Ortsgemeinden Mühlau und Hötting

Klubmitgliedschaft: 1907 Klub der deutschen Sozialdemokraten im Verband der sozialdemokratischen Abgeordneten; 1911 Klub der deutschen Sozialdemokraten

Lit.: Schober, Tiroler Landtag; Oberkofler, Tiroler Arbeiterbewegung; Magaziner, Bahnbrecher; Freund 1907; Freund 1911; Freund 1919; Freund 1920; Salzburger Volksblatt v. 1.3.1940; Pfarrmatriken Innsbruck-Wilten, TLA Innsbruck


Informationen zum Aufbau der Biografie