Suche

Seite 'Kurzbiografie Albori' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Albori, Eugen Freiherr von (1880)

geb. 27.12.1838 Cattaro/Kotor, Dalmatien (heute Montenegro)

gest. 04.09.1915 Wien

röm.-kath.

Vater: Angelo A. († 1883), Landes-, dann Oberlandesgerichtsrat, zuletzt Hofrat am Obersten Gerichtshof

ledig

1849-1857 Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt (Niederösterr.)

Offizier, 1857 Leutnant, 1862 Oberleutnant, 1864 Hauptmann, 1872 Major, 1876 Oberstleutnant, 1878 Oberst, 1884 Generalmajor; 1894 kommandierender General in Krakau (Galizien), 1897 Feldzeugmeister; 1903 Chef der bosnisch-herzegowinischen Landesregierung; 1907 General der Infanterie und Armeeinspektor; 1910 in Disponibilität

1914-1915 Präsident der k.k. Gesellschaft vom Weißen Kreuze (Bau und Erhaltung von Offiziers-Erholungsheimen und Unterstützung von Kriegsversehrten, -witwen und -waisen)

Mitglied des Herrenhauses 20.04.1910 (auf Lebenszeit)
Mittelpartei

Lit.: ÖBL; Jewison/Steiner; Svoboda; Sterbematriken Wien-Votivkirche


Informationen zum Aufbau der Biografie