Suche

Seite 'Kurzbiografie Aresin' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Aresin, seit 1875 Aresin-Fatton, Josef

geb. 16.08.1829 Místek, Mähren

gest. 05.09.1899 Schloss Partschendorf/Bartošovice, Bezirk Neutitschein/Nový Jičín, Mähren

röm.-kath.

Vater: Karl A. († 1840), Spezereikaufmann

verh. 1866 Emma Fatton, 2 Söhne, 2 Töchter

Gymnasium in Olmütz (Mähren)

1849 Eintritt in die Armee als Kadett, 1852 Unterleutnant; 1858 Hauptmann im Generalstab; 1866 außer Dienst und Major ad hon.; Besitzer von Partschendorf und weiterer Güter in Mähren und Schlesien; Militärschriftsteller

1871-1894 mährischer Landtag

Sonstiges: 1875 Genehmigung zur Führung des Doppelnamens Aresin-Fatton; Gattin evang. H.B., Heirat und Taufe der Kinder ebenfalls evang.

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1873-1879, 1884-1897

V. Legislaturperiode 04.11.1873-22.05.1879

Mähren, Großgrundbesitz

VI. Legislaturperiode 22.01.1884-23.04.1885 (Nachwahl nach Rücktritt von Ernst Frh. v. Gudenau-Mirbach und Ernst Frh. v. Loudon und Ablehnung der Wahl durch Karl Graf Lützow und Franz Frh. Czeike v. Badenfeld)

Mähren, Großgrundbesitz

VII. Legislaturperiode 22.09.1885-23.01.1891

Mähren, Großgrundbesitz

VIII. Legislaturperiode 09.04.1891-22.01.1897

Mähren, Großgrundbesitz

Klubmitgliedschaft: 1873 Klub des Zentrums; 1884 Vereinigte Linke; 1885 Deutsch-österreichischer Klub; 6.11.1888 Vereinigte deutsche Linke [Verfassungstreuer Großgrundbesitz]

Werke: Historische Essays (Wien 1894)

Lit.: BLBL; Hahn 1873; Hahn 1885; Hahn 1891; PJB; Heller I; Kürschner; Malíř, Biografický slovník; KA, Conduitelisten K. 287; Taufmatriken Místek, ZA Opava


Informationen zum Aufbau der Biografie