X

Seite 'Kurzbiografie Frída' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Frída, Emil Dr. phil.

geb. 17.02.1853 Laun/Louny, Böhmen

gest. 09.09.1912 Taus/Domažlice, Böhmen

röm.-kath.

Vater: Philipp F., Kaufmann

verh. 1879 Ludmila Podlipská († 1915), 2 Töchter, 1 Sohn

1862 Gymnasium in Schlan/Slaný, 1863-1869 in Prag, Matura 1872 in Klattau/Klatovy (alle Böhmen); 1872 kurz Priesterseminar in Prag; 1872-1875 Studium Philosophie (Geschichte) Universität Prag; 1892 (sic) Dr. phil. tschechische Universität Prag

1875 Erzieher bei Graf Montecuccoli in Italien; 1876 Supplent an der Lehrerbildungsanstalt in Prag; 1877 Sekretär des tschechischen polytechnischen Instituts (seit 1879 Technische Hochschule) in Prag; 1893 ao., 1898 o. Professor für vergleichende Literaturgeschichte tschechische Universität Prag; seit 1908 geisteskrank; bekannter Schriftsteller (Pseudonym Jaroslav Vrchlický)

1890 Mitglied der Böhmischen Akademie der Wissenschaften, Literatur und Kunst (Sekretär der Kunstsektion)

Sonstiges: Schwiegersohn von Sofie Podlipská (1833-1897), Schriftstellerin; Vater von Eva Vrchlická (1888-1969), Schauspielerin und Schriftstellerin

Mitglied des Herrenhauses 13.04.1901 (auf Lebenszeit)
Gruppe der Rechten

Lit.: Wurzbach; ÖBL; CSBA


Informationen zum Aufbau der Biografie