X

Seite 'Kurzbiografie Gessmann' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gessmann, Albert Dr. phil.

geb. 18.01.1852 Wien

gest. 07.07.1920 (06.07.1920 lt. Sterbeeintrag) Reichenau (heute Reichenau an der Rax), Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich

röm.-kath.

Vater: Ignaz G. († 1894), Hofkriegsbuchhaltungs-Offizial

verh. (I.) 1882 Franziska Stehlik († 1888), 1 Sohn; (II.) 1910 Johanna Hruby

Volksschule in Wien; bis 1869 Akademisches Gymnasium in Wien; 1869-1873 Studium Philosophie (Geschichte, Geographie, klassische Philologie) Universität Wien, 1873-1874 Universität Graz (Steiermark); 1875-1876 Studium Rechtswissenschaft Universität Wien; 1875 Dr. phil. Graz; Lehramtsprüfung für Obergymnasien für Geschichte und Geographie

1874 Amanuensis, 1886 Skriptor, 1898 Kustos an der Universitätsbibliothek in Wien; 1903 in Ruhe; 1894 Mitgründer der Tageszeitung "Reichspost" und Ausschuss des Herausgeber-Vereins, später des Vereins bzw. bis 1920 der Direktion der Verlagsanstalt "Herold" in Wien; 9.11.1907-21.3.1908 Minister ohne Portefeuille (deutscher Landsmannminister); 21.3.-15.11.1908 Minister für öffentliche Arbeiten; 1909-1910 Gründungspräsident der Wiener Baukreditbank; nach einem Schlaganfall 1916 fortschreitende körperliche Behinderung

1896-1911 niederösterr. Landtag (1896-1908, 1909-1911 Landesausschuss); 1882-1888, 1893-1911 Gemeinderat von Wien

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1891-1911

VIII. Legislaturperiode 09.04.1891-22.01.1897

Niederösterreich, Städte 7 Wien VII. Bezirk (Neubau)

IX. Legislaturperiode 27.03.1897-07.09.1900

Niederösterreich, allgemeine Wählerklasse 7 Krems, Gföhl, Kirchberg am Wagram, Langenlois, Mautern, Pöggstall, Persenbeug, Spitz, Horn, Eggenbrug, Geras, Zwettl, Ottenschlag, Weitra, Groß-Gerungs, Allentsteig, Waidhofen a.d. Thaya, Raabs, Litschau, Schrems, Dobersberg

X. Legislaturperiode 31.01.1901-30.01.1907

Niederösterreich, Städte 7 Wien VII. Bezirk (Neubau)

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Niederösterreich 38, Städte Mistelbach, Bruck a.d. Leitha, Hainburg, Zistersdorf, Feldsberg, Poysdorf, Laa a.d. Thaya, Oberhollabrunn, Retz

auch gewählt in Niederösterreich 15, Stadt Wien VII. Bezirk 2, dort Mandatsverzicht

Klubmitgliedschaft: 1891 Freie Vereinigung für wirtschaftliche Reform auf christlicher Grundlage; 1897 Christlich-soziale Vereinigung (Obmann-Stellvertreter, 18.3.1910 Obmann)

Mitglied des Herrenhauses 19.05.1917 (auf Lebenszeit; nicht angelobt)

Lit.: PAW; ÖBL; NDB; DBA; Wien-Lexikon; Freund 1907; PJB; Binder, Gessmann; Sterbematriken Reichenau a.d. Rax


Informationen zum Aufbau der Biografie