Suche

Seite 'Kurzbiografie Isbary' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Isbary, Rudolf

geb. 14.11.1827 Leipzig, Sachsen

gest. 09.07.1892 Wien

evang. A.B.

Vater: Karl August I. († 1842), Kaufmann

verh. 1853 Louise Hlawatsch, 2 Söhne (1 † 1890), 3 Töchter

kaufmännische Ausbildung in Leipzig

seit 1844 in Wien, Arbeit in einem Exporthaus; 1849 Leiter eines Kommissionsgeschäfts in Livorno (Toskana); seit 1852 Gesellschafter der Wollwarenfabrik des Schwiegervaters, seit 1856 Shawl- und Modewarenfabrik Hlawatsch & Isbary in Wien; seit den 1880er Jahren verstärkte Hinwendung zur Erzeugung von Damenkleiderstoffen, zunächst in Asch/Aš (Böhmen), seit 1889 Hauptsitz der Firma in Graslitz/Kraslice (Böhmen); 1887-1892 Präsident der Niederösterr. Escompte-Gesellschaft in Wien

1873 Vizepräsident, 1883-1892 Präsident der Handels- und Gewerbekammer Wien

Sonstiges: Großvater von Rudolf Pummerer (1882-1973), 1923 o. Professor für Chemie Universität Greifswald (Preußen, heute Mecklenburg-Vorpommern), 1925-1951 Universität Erlangen (Bayern)

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1873-1880

V. Legislaturperiode 04.11.1873-22.05.1879

Niederösterreich, Handels- und Gewerbekammer Wien

VI. Legislaturperiode 07.10.1879-22.09.1880 (Rücktritt wegen Rückzug aus dem öffentlichen Leben)

Niederösterreich, Handels- und Gewerbekammer Wien

Klubmitgliedschaft: 1873 Klub der Linken; 1879 Legislaturperiode Klub der Liberalen

Mitglied des Herrenhauses 02.01.1889 (auf Lebenszeit)
Verfassungspartei

Lit.: ÖBL; NDB; BLBL; Wien-Lexikon; Hahn 1879; Hahn 1891; PJB; Altösterr. Unternehmer; Handelskammer Wien


Informationen zum Aufbau der Biografie