X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Kurzbiografie John' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

John, Franz Freiherr von (1857)

geb. 20.11.1815 Bruck a.d. Leitha, Niederösterreich

gest. 25.05.1876 Wien

röm.-kath.

Vater: Franz J. († 1831), Sappeurfähnrich, später Kapitänleutnant

verh. (I.) 1849 Antonia v. Weiße († 1871), 2 T, 3 Söhne; (II.) 1873 Maria Anna Gräfin Orsini-Rosenberg, 1 Tochter

1827-1835 Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt (Niederösterr.)

Offizier, 1835 Leutnant, 1845 Oberleutnant, 1848 Hauptmann, 1849 Major, 1854 Oberstleutnant, 1857 Oberst, 1861 Generalmajor; im Krieg 1866 Generalstabschef der Südarmee, Juni 1866 Feldmarschalleutnant, Juli 1866 Generalstabschef der gesamten operierenden Armee; Sept. 1866-1869 Chef des Generalstabs und 6.9.-30.10.1866 Leiter des Kriegsministeriums, 30.10.1866-18.1.1868 Kriegsminister; 1869 kommandierender General in Graz (Steiermark), 1873 Feldzeugmeister; 1874 neuerlich Chef des Generalstabs

Sonstiges: Schwager von Rudolf Graf Czernin-Morzin; Schwiegersohn von Maximilian Ritter v. Weiße (1798-1863), 1825-1861 o. Professor für Astronomie und Direktor der Sternwarte Universität Krakau

Mitglied des Herrenhauses 01.04.1867 (auf Lebenszeit)

Lit.: ÖBL; Wurzbach; ADB; NDB; Wien-Lexikon; Hahn 1867; Svoboda; Hofkriegsraths-Präsidenten; Jewison/Steiner


Informationen zum Aufbau der Biografie