Suche

Seite 'Kurzbiografie Kaczala Kačala' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Kaczala (Kačala), Stepan (Stefan)

geb. 00.00.1816 Firlejów, Bezirk Rohatyn, Galizien

gest. 10.11.1888 Szelpaki, Bezirk Zbaraż, Galizien

griech.-kath.

Vater: Landwirt

verh. Anna Strzelbicka († 1850), K

Gymnasium in Brzeżany (Galizien); Philosophische Jahrgänge und Priesterseminar in Lemberg (Galizien); 1842 Priesterweihe

1844 Pfarradministrator in Płotycza (Bezirk Brzeżany); 1845 Administrator, 1846 Pfarrer in Skoryki (Bezirk Zbaraż), 1852 in Szelpaki; 1859-1868 auch Dechant von Zbaraż

1861-1867, 1870-1888 galizischer Landtag

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1873-1879

V. Legislaturperiode 04.11.1873-22.05.1879

Galizien, Städte 4 Tarnów, Bochnia

Klubmitgliedschaft: 1873 Koło polskie (Polenklub); April 1874 fraktionslos

Lit.: Hahn 1873; Blazejowskyj, Historical Šematism L'viv; Gazeta Narodowa (Lemberg) v. 14.11.1888


Informationen zum Aufbau der Biografie