X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Khevenhüller-Metsch' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Khevenhüller-Metsch, Johann Karl Graf, Fürst (1877)

geb. 19.12.1839 Ladendorf, Bezirk Mistelbach, Niederösterreich

gest. 11.09.1905 Riegersburg (heute Gemeinde Hardegg), Bezirk Oberhollabrunn (heute Hollabrunn), Niederösterreich

röm.-kath.

Vater: Richard Fürst Kh.-M. († 1877), Herrschaftsbesitzer

verh. 1871 Eduardine (Edina) Gräfin Clam-Gallas, keine Kinder

Privaterziehung

April 1858 Eintritt in die Armee als Kadett, Juni 1858 Unter-, 1860 Oberleutnant, 1863 Rittmeister; 1864 mit dem österr. Freiwilligenkorps nach Mexiko, Übertritt in die kaiserlich mexikanische Armee, Avancement bis zum Oberst; nach dem Sieg der mexikanischen Revolution 1867 Rückkehr nach Europa; seit 1877 Besitzer der Primogenitur-Familienfideikommisse Hardegg etc. (Niederösterr.) und Kammerburg/Komorní Hrádek (Gemeinde Kocerad/Kocerady, heute Chocerady, Bezirk Böhmisch Brod/Český Brod, Böhmen)

1872-1877 böhmischer Landtag; 1889-1905 Bürgermeister von Riegersburg

Sonstiges: Sohn von Richard Fürst, Bruder von Rudolf Graf Khevenhüller-Metsch; Schwiegersohn von Eduard Graf Clam-Gallas; Schwager von Franz Graf Clam-Gallas, Max Egon Fürst (1822-1873) und Emil Egon Prinz Fürstenberg

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1872-1878

IV. Legislaturperiode 07.05.1872-07.09.1873 (Neuwahlen nach Zusammentritt des neuen Landtags)

Böhmen, Großgrundbesitz

V. Legislaturperiode 04.11.1873-13.05.1878 (Rücktritt, da nach dem Tod des Vaters Chef des Hauses und Herrenhausmitglied)

Böhmen, Großgrundbesitz

Klubmitgliedschaft: 1872 Klub der Verfassungspartei; 1873 Klub des Zentrums [verfassungstreuer Großgrundbesitz]

Mitglied des Herrenhauses 31.05.1878 (erblich)
Gruppe der Rechten

Lit.: Hahn 1879; Hahn 1885; Lanjus; KA, Conduitelisten K. 638 (UR 4)


Informationen zum Aufbau der Biografie