X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Kolischer' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Kolischer, Henryk Dr. phil.

31.12.1853 (Eigenangabe, 23.12.1853 lt. Geburtseintrag) Lemberg, Galizien

10.06.1932 Cottage-Sanatorium Wien

jüd.

Vater: Moriz (Maurycy) K. († 1871), Kaufmann

verh. 1888 Berta Klärmann, 1 Tochter, 1 Sohn

Gymnasium in Lemberg; seit 1871 Studium Rechtswissenschaft Universitäten Lemberg, Leipzig (Sachsen; 1872), Göttingen (Provinz Hannover, Preußen, heute Niedersachsen) und Wien (1876-1877) und 1873 Hochschule für Bodenkultur Wien; 1876 Dr. phil. (Staatswissenschaften) Göttingen

Papierfabrikant in Czerlany (Bezirk Gródek, Galizien) und Besitzer von Gütern in den Bezirken Drohobycz (Medenice, Horucko, Radelicz) und Gródek (Galizien)

1901-1912 galizischer Landtag; 1885-1914 Bezirksvertretung Gródek (1887-1907 Bezirksausschuss)

1919-1922 Mitglied des polnischen verfassungsgebenden Sejm; nach 1918 Präsident der Handels- und Gewerbekammer Lemberg

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1897-1918

IX. Legislaturperiode 27.03.1897-07.09.1900

Galizien, Städte 6 Przemyśl, Gródek

X. Legislaturperiode 31.01.1901-30.01.1907

Galizien, Handels- und Gewerbekammer Brody

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Galizien 17, Stadt Kolomea

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-12.11.1918

Galizien 31, Städte Brody, Stare Brody, Hucisko Brodzkie, Łopatyn, Ruda Brodzka, Radziechów, Podkamień (Gerichtsbezirk Załoźce)

Klubmitgliedschaft: Koło polskie (Polenklub) [1897 polnischer Demokrat; 1907 polnischer Nationaldemokrat; 1911 polnische Fortschrittspartei]

Lit.: PAW; PSB; PAB; PJB; Freund 1907; Freund 1911; Wilhelm; Binder; Biblioteka Sejmowa; Geburtsmatriken Lemberg jüd., familysearch.org; Nationale, UA Wien


Informationen zum Aufbau der Biografie